Gemeinde Ebersdorf Gemeinde Ebersdorf

Ehrungsabend der Gemeinde

Meldung vom 09.03.2019 Große Bühne für das Ehrenamt Verdiente Funktionäre und sportliche Höchstleistungen wurden ausgezeichnet Gudrun Maria Schaller, Pascal Höhn, Klaus Lindner, Gerd Schultheiß und der VdK Ortsverband Ebersdorf-Frohnlach wurden mit der Medaille in Gold der Gemeinde Ebersdorf b.Coburg für besondere Verdienste im sportlichen, kulturellen und sozialen Bereich dekoriert.

Der Ehrungsabend der Gemeinde Ebersdorf b.Coburg hat sich als Traditionsveranstaltung etabliert, die jährlich am Samstag nach Aschermittwoch stattfindet. Mit über 300 Gästen war die Veranstaltung wieder sehr gut besucht. Für das leibliche Wohl war in diesem Jahr der VfL Frohnlach zuständig. Das Augenmerk lag natürlich auf den Auszeichnungen verdienter Funktionäre und herausragender Sportler mit der Medaille in Gold der Gemeinde Ebersdorf b.Coburg für besondere Leistungen im sportlichen, kulturellen und sozialen Bereich.

 

Hier hielten sich in diesem Jahr der sportliche und der soziale Bereich die Waage. So wurde Gudrun Maria Schaller für ihre über 10jährige Tätigkeit im Seniorenbereich ausgezeichnet. Seit 2004 arbeitet sie im Fachbeirat des Landkreises Coburg, eng verknüpft mit den weiteren Seniorenvertretern Bernd Carl und Kai Schwegler zusammen. Seit 2008 ist Gudrun Schaller für die Gemeinde in den Seniorenbeirat des Landkreises berufen, um sich für die Belange der Ebersdorfer Senioren und Seniorinnen einzusetzen. Ihr Engagement und fachliches Knowhow beweist sie bei der Etablierung der „Häuslichen Hilfen“, ihren Beiträgen im Ebersdorfer Wochenblatt, der Einführung des Bus-Services für Senioren und mobilitätseingeschränkte Personen, den „Ebersdorfer Helfenden Händen“, Programmen zur Sturzprophylaxe und nachstationären Hausbesuchen. „Quirlig, unermüdlich und immer mit einem offenen Ohr für die vielen Anliegen ihrer „Aberschdarfer“, so beschreibt sie Bürgermeister Reisenweber bei der Übergabe der Medaille in Gold.

 

Ebenfalls im Dienste der Nächsten steht schon seit vielen Jahren der VdK Ortsverband Ebersdorf-Frohnlach. Seit über fünf Jahren mit einem herausragenden Angebot: der Kleiderkammer in der Hinteren Wilhelmstraße 6. Klamotten, Haushaltsgeräte, Kleinmöbel und Spielzeug, ein Team von 16 Personen kämpft sich zwei Mal im Monat durch rund 1.500 Kleiderbügel und Regale. So gelang es dem Vorsitzenden Fredi Schmidt mit seiner Mannschaft durch ihren unermüdlichen Einsatz insgesamt 18.000 Euro einzunehmen und für sozial Schwache bereitzustellen. Aber auch die liebevoll organisierten Sommerfest und Weihnachtsfeiern des VdK Ortsverbands sind Angebote an die gesamte Ortsbevölkerung, die gerne genutzt werden. Im Rahmen der kurzweiligen und unterhaltsamen Veranstaltungen gelingt es vielen Älteren soziale Kontakte zu knüpfen und dem Alltag zu entfliehen. Für dieses unermüdliche und vielschichtige

 

Für seine herausragende sportliche Leistung im Jahr 2018 wurde Pascal Höhn vom Team HÜÄH mit der Medaille in Gold der Gemeinde Ebersdorf b.Coburg für besondere Verdienste im sportlichen Bereich ausgezeichnet. So hat der Rennradfahrer schon im Frühjahr 2018 auf regionaler Ebene überzeugt. Bei der Erzgebirgstour, einem der bestbesetzten Etappenrennen für "Jedermänner" in Deutschland, erreichte Pascal dank konstanter Etappenplatzierungen 5, 12, 7 und 11 in der Gesamtwertung schließlich Platz 8. Im August startete er als „IQ12 Cycling-Team“ im 2er-Team beim „Race Around Austria“. Hierbei sind ca. 2.200 km und 30.000 Höhenmeter Nonstop zu absolvieren. Unter anderem waren auch der Großglockner, der Kühtai-Sattel und die Silvretta Hochalpenstraße - zum Teil bei Nacht - zu bezwingen. Nach 3 Tagen, 8 Stunden und 39 Minuten war diese Herausforderung geschafft und am Ende stand ein unglaublicher 2. Platz bei den 2er-Teams zu Buche. Neben einer sehr guten Paltzierung beim Ötztaler Radmarathon über 238km mit 5.500hm, errang er zum Saisonabschluss noch ein Top-Ten-Ergebnis beim „Contre-la-Montre“, einem mit nationalen Spitzenfahrern der Jedermannszene besetzten Einzelzeitfahren in Obernsees. Kein Wunde ist es daher, dass Pascal Höhn quasi „im Vorbeigehen“ auch noch den landkreisweiten Sieg beim Stadtradeln abräumte.

 

Mit Klaus Lindner vom TV 1886 Ebersdorf e.V. wurde ebenfalls ein verdienter Sportler ausgezeichnet, der in seiner 60jährigen Karriere auf über 1.500 absolvierte Punktspiele an der grünen Platte blicken kann. Als Senior nahm er an mehreren Weltmeisterschaften teil. Der Höhepunkt war sicher die Teilnahme an der WM 2018 in Las Vegas (USA). Nach der Ernennung zum „Sportler des Jahres 1955“ stand diesmal Klaus Lindners Funktionärstätigkeit im Vordergrund. Seine Vereinskameraden bezeichnen ihn als Organisator und Ruhepol mit besonnenem und ruhigem und diplomatischem Wesen. Von 1980 bis 2008 war er stellvertretener Abteilungsleiter (dazwischen zwei Jahre kommissarisch Abteilungsleiter) und ist seit 2007, also nunmehr 12 Jahre, Abteilungsleiter der Tischtennis-Abteilung des TVE. In seiner Laudatio würdigte Bürgermeister Reisenweber Klaus Lindners „Vorbildfunktion für junge Menschen, sich in örtlichen Vereinen ehrenamtlich zu engagieren“. Da Klaus Lindner an diesem Abend an der Bayerischen Meisterschaft in Ochsenfurt teilnahm, konnte er die Ehrung leider nicht persönlich entgegennehmen. Dies wird aber an der Jahreshauptversammlung des TV Ebersdorf nachgeholt.

 

Für seine sportliche Lebensleistung und sein langjähriges ehrenamtliches Engagement wurde Gerd Schultheiß vom RSV Solidarität Frohnlach mit der Medaille in Gold ausgezeichnet. Seit 1982 ist er Mitglied beim RSV und war seitdem sehr erfolgreich. Gerd Schultheiß war 1993 Deutscher Meister im 4er und von 1997 bis 2001 Deutscher Meister im 6er Kunstradfahren der Männer. Zwischen 1993 und 1997 errang Gerd zahlreiche Vizemeister-Titel auf nationaler und internationaler Ebene, sowohl im 4er wie auch im 6er Kunstradfahren der Männer. 1995 machte er den Trainerschein und vermittelt sein Wissen und Könne dem Nachwuchs. Sein bisher größter Erfolg war 2016 der Gewinn des Deutschen Meistertitels durch „seine“ 6er-Schülermannschaft. Des Weiteren engagierte er sich 1989 bis 2001 als Sportleiter, seit 2001 als Kassier und ist seit 4 Jahren Jugendleiter des RSV Frohnlach.

 

Bei seiner Eröffnungsrede legte Erster Bürgermeister Bernd Reisenweber den Fokus insbesondere auf insgesamt sechs Jubiläen, die 2019 in der Vereinslandschaft anstehen.

Eines wurde schon begangen: das närrische 55jährige Jubiläum der Säraspo Frohnlach. Nach fastnachtlichem Brauchtum werden bei Faschingsgesellschaften nur die Schnapszahlen gefeiert. Dass dies vor zwei Wochen mit viel Stil und Glanz getan wurde, bewiesen die festlich geschmückte Kultur- und Sporthalle sowie die Auftritte der Ü15-Schautanzgruppe „Lunatics“ und des Männerballetts der Säraspo Frohnlach, die „Frohnlacher Traumtänzer“. Stefan Knauer bezauberte das Publikum mit humorvollen Tricks.

 Des Weiteren feiern in diesem Jahr der Schützenverein „Lützow“ Großgarnstadt sein 100jähriges Bestehen (Festwochenende 17.-19.05.19); der TTC Eschi blickt auf 50 Jahre zurück (25.05.19); die Landjugend Fechheim feiert auf dem Festplatz in Großgarnstadt ihren 70. Geburtstag (20.-23.06.19); der VfL Frohnlach richtet im Rahmen seines 100jährigen Geburtstages ein Festwochenende (05.-07.07.19) aus und last but not least zelebriert der SPD Ortsverein sein 100jähriges Bestehen in der Kultur- und Sporthalle (27.07.19).

 Für Reisenweber beweist die Vielzahl und das langjährige Bestehen der Vereine: „dass in unserer Großgemeinde nicht nur Menschen leben, die das gesellige Miteinander in den Vereinen schätzen, sondern auch, dass die Vereine alles richtig gemacht haben“.

 So beispielsweise auch mit der Wiederbelebung des Gemeindesportfestes, die dazu führt, dass immer mehr Bürgerinnen und Bürger ein Sportabzeichen ablegen. In diesem Jahr werden sieben Damen (Katja Bilz, Birgit Fischer, Gisela Fischer, Katrin John, Melanie Lodes, Heiderose Powalla und Angela Rößler)  und sechs Herren (Matthias Fischer, Michael Falkenhain, Stefan Grath, Dietmar Heubner, Thomas Löhnert und Tom Schultheiß) damit dekoriert.

Walter Hegner wird für seine regionalen bis internationalen Erfolge (u.a. 4. Platz bei der Weltmeisterschaft) im Taiji eine kleine Anerkennung überreicht.

 Bei den Klängen von „2 for you“ ließen alle Gäste den kurzweiligen Abend gemütlich ausklingen.

Ehrungsabend der Gemeinde Ebersdorf b.Coburg

Kategorien: Rathaus