Gemeinde Ebersdorf Gemeinde Ebersdorf

Mitfahrbänke für Ebersdorf b.Coburg

19.09.2018 Die Einführung von Mitfahrbänken ist seit Mai beschlossene Sache. Bei einem Vergabewettbewerb des Demographie-Kompetenzzentrums Oberfranken sahnte Ebersdorf b.Coburg ein speziell designtes Mitfahrerbänke-Set ab. .Staatsministerin Melanie Huml überreicht Gewinn.

Bereits im Mai beschloss der Gemeinderat die Einführung von „Mitfahrbänken“. Ein entsprechendes Konzept wurde von den Seniorenvertretern und der Verwaltung erstellt und mittlerweile in der „Projektwerkstatt Mitfahrbänke“ ausgebaut. Auch über die Grenzen Ebersdorfs hinaus sind Mitfahrbänke in aller Munde. So lobte das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken eigens dafür einen Vergabewettbewerb aus, bei dem es Mitfahrbänke-Sets im speziellen Design zu gewinnen gab. Eine wahre Bewerbungsflut erreichte daraufhin die Initiatoren.

Die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, betont stolz, dass mit so einer Rückmeldung nicht gerechnet wurde: „Ebersdorf darf sich also glücklich wissen!“. Eigentlich sollten insgesamt nur fünf Sets vergeben werden. Aufgrund der großen Nachfrage wurde der Wettbewerb kurzerhand erweitert. Gegenüber den letztendlich 20 Mitfahrbank-Sets gab es im Regierungsbezirk Oberfranken 47 Bewerber. Im Raum Coburg ist Ebersdorf die einzige Kommune welche die Chance ergriff. Daher lies es sich die Staatsministerin auch nicht nehmen, ihre Glückwünsche als Vorsitzende des Vereins Oberfranken Offensiv, persönlich zu überbringen.

Staatsministerin Huml erhofft sich für die Zukunft noch weitere Standorte und schaut in die Richtung des Lautertaler Bürgermeisters Sebastian Straubel, der für seine Gemeinde auch etwas über das Projekt in Erfahrung bringen wollte und an dem Besuch teilnahm. Besonders beeindruckend fand Melanie Huml, MdL, dass mit so viel Beteiligung das Projekt in Ebersdorf umgesetzt wird. Ein Team aus Ehrenamtlichen, Seniorenvertretern, sowie die Leitung des AWO-Bürgertreffs Nadine Jacob und Sozialmanagerin Danica Faber der Gemeinde treiben das Projekt voran.

Erster Bürgermeister Reisenweber, der Gemeinderat und die „Projektwerkstatt Mitfahrbänke“ freuten sich über den Gewinn, denn es ist ein wichtiger Beitrag um das Mobilitätsangebot in der Gemeinde zu ergänzen.
Bürgermeister Reisenweber nahm bereits im Frühjahr 2018 an einem Fachforum von Oberfranken Offensiv e.V. teil sowie persönliche Gespräche mit den Mitarbeiterinnen Sandra Wolf und Sabine Nuber, berichtete Bernd Reisenweber, bevor die Fraktion der Bürgergemeinschaft auch auf Anregung von Seniorenvertreter Bernd Carl einen Antrag zur Konzepterstellung in die Sitzung des Gemeinderates gab. Somit fiel der Startschuss und man machte sich gemeinsam ans Werk.

Wie die Bänke optisch ankommen überzeugte sich Werner Naser, Assistent der Leitung der Dienste für Menschen mit Behinderung in Himmelkron, welche die Bänke und Schilderständer designten und herstellten. Auch darüber sei man froh, einen oberfränkischen Hersteller gefunden zu haben, betonte Huml. Weiter ist sie davon überzeugt, dass Oberfranken Offensiv e.V. als Vorreiter ein Projekt mit aufgelegt hat, was die Menschen wirklich wollen: „Wir kennen die Antwort bevor die Notwendigkeit da ist“. Hierfür benötigt sie aber auch die Rückmeldung der Kommunen und zeigt sich somit offen für weitere Anregungen.

Ein „Eyecatcher“ in himmlischen Blau, Wiesengrün und markanten Rot ist die Bank auf jeden Fall…

Mehr über das Konzept der Mitfahrbänke erfahren Sie am Stand der Gemeinde Ebersdorf b.Coburg beim Kirchweihmarkt der Werbegemeinschaft Ebersdorf am Sonntag, 21.10.2018.

Kategorien: Rathaus