Gemeinde Ebersdorf Gemeinde Ebersdorf

Jubiläen und Abschiede im Rathaus

Meldung vom 25.05.2021 Abschied nehmen musste Bürgermeister Bernd Reisenweber von Gabi Friedel und Zekye Aydin. Heike Krämer und Stefan Zink feierten ihr 25jähriges Dienstjubiläum.

Pandemiebedingt konnten leider keine Feierstunden im gewohnten Umfang stattfinden. Dennoch freuten sich sowohl die ausscheidenden Damen, als auch die Jubilare sehr über Worte der Anerkennung und kleine Präsente.

Gabi Friedel startet in den Ruhestand

Abschied nehmen musste Bürgermeister Bernd Reisenweber zusammen mit der Rathausbelegschaft von Gabi Friedel. Zum Mai trat sie ihren wohlverdienten Ruhestand an. Gut zehn Jahre war Gabi Friedel in den Gemeindewerken tätig. In dieser Zeit musste die gelernte Industriekauffrau viele Programmaktualisierungen und Neueinführungen bewältigen und sich mit vielen Änderungen im Bereich der Finanzbuchhaltung auseinandersetzen. Doch bei allen technischen Herausforderungen stand für Gabi Friedel immer der Kundenkontakt im Mittelpunkt. Für ihre stets freundliche und humorvolle Art ist sie bei Kunden und Kollegen gleichermaßen bekannt und geschätzt. Dass es ihr als Rentnerin langweilig werden könnte, ist nicht zu befürchten, da sie sich als 1. Vorsitzende des Marienvereins und im Förderverein des BRK-Haus für Betreuung und Pflege ehrenamtliche engagiert.

Liebe Gabi, wir wünschen dir alles Gute!

Präsente und viele lobende und dankbare Worte gab es für Gabi Friedel und Zekiye Aydin zum Abschied von Ersten Bürgermeister Bernd Reisenweber und Personalratsvorsitzenden Sandro Köhler-Terz.

Abschied von Zekiye Aydin

Seit 1997 sorgte Zekiye Aydin als Reinigungskraft für zuverlässige Sauberkeit in vielen gemeindlichen Anlagen. Anfänglich unterstützte sie das Team der Reinigungsdamen nur vertretungsweise. Im Jahr 2008 kam dann die Festanstellung. Seitdem war sie in der Schule, der Bücherei, dem Sozialraumkonzept, aber vor allem in den gemeindlichen Hallen eingesetzt. Ohne die stets zuverlässige und unkomplizierte Unterstützung von Zekiye Aydin wäre insbesondere der Turnierbetrieb in der Frankenland-Halle nicht in diesem Umfang möglich gewesen. Bei zahlreichen Großveranstaltungen, vorwiegend am Wochenende, hat sie ihre Arbeitsleistung eingebracht - ungeachtet von Tag und Nacht. Häufig stand sie schon vor 5.00 Uhr morgens in der Halle und sorgte dafür, dass bei Veranstaltungsbeginn alles wieder ordentlich und rein war.

Am 26.05.2021 wurde Zekiye nun in ihren verdienten Ruhestand verabschiedet. Für ihren verlässlichen Einsatz und die allzeit sehr gute Zusammenarbeit bedankte sich Bürgermeister Bernd Reisenweber von Herzen. Präsente und beste Wünsche für die Zukunft gab es auch vom Personalratsvorsitzenden Sandro Köhler-Terz.

Liebe Zekiye, wir wünschen dir alles Gute!

Heike Krämer und Stefan Zink feiern Jubiläum

Gleich zwei 25-jährige Dienstjubiläen konnten zum 1. Mai gefeiert werden. So lange gehören Heike Krämer und Stefan Zink zur gemeindlichen Stammmannschaft.

Als gute und vor allem stets interessierte Leserin der Bücherei Frohnlach wurde Heike Krämer 1995 von Irma Voß angesprochen, ob sie nicht die Bücherei Frohnlach weiterführen könnte. So begann ihr Dienst im Jahre 1996. In den vergangenen 25 Jahren ist Heike Krämer mit ihrem Buchbestand drei Mal umgezogen. Zuerst Anfang der 2000er Jahre von der alten Schule Frohnlach in das Obergeschoss der Grundschule Ebersdorf, dann 2015 wieder zurück in die alte Schule Frohnlach und schließlich vor zwei Jahren in das komplett neu gestaltete Medienhaus Am Frohnberg.
Nach der Zusammenlegung der Ebersdorfer und Frohnlacher Bücherei und dem Ausscheiden von Doris Kraus und Jutta Höpp übernahm Heike Krämer die Büchereileitung, die sie sich seit gut zwei Jahren mit Heike Günther teilt. Der letzte Umzug war wohl der anspruchsvollste, weil neben Einrichtung und Neuausrichtung des Buchbestandes auch die Umstellung auf ein EDV-System für alle Kunden bewältigt werden musste. Auch wenn es der gelernten Verkäuferin einige schlaflose Nächte beschert hat, hat sie doch alle Herausforderungen mit Bravour gemeistert und ist jetzt sogar eifrig fürs Medienhaus auf Facebook aktiv – unterstützt von ihren beiden Töchtern.
Ihre Liebe zum Lesen ist nicht nur den Bücherei-Kunden bekannt, die sich gerne auf ihre Beratung verlassen, sondern zeigt sich auch in ihrem Engagement als Lesementorin für Kinder mit Migrationshintergrund.

Herzlichen Glückwünsch, liebe Heike, und weiterhin viel Elan und Spaß an der Arbeit!

Mit einer Urkunde und Blumen wurde Heike Krämers Wirken gewürdigt.

Im Mai 1996 wurde Stefan Zink ein Teil der Rathaus-Belegschaft. Mittlerweile ist der gelernte Bürokaufmann auch als „Mr. Wochenblatt“ bekannt. Seit vielen Jahren ist er der direkte und zuverlässige Ansprechpartner für Abonnenten, Austräger und die Pressestellen der Vereine. Man kann getrost sagen, dass das Wochenblatt für ihn eine Herzensangelegenheit ist.
Doch seine Aufgaben im Rathaus sind vielfältig, denn auch wer etwas Verlorenes sucht, ist bei ihm im Fundbüro ebenfalls an der richtigen Stelle. Rathausintern kümmert er sich um die Bestellung von Büroartikeln, die Verteilung der Gesetzesblätter über das Dokumentenmanagementsystem, die Zeiterfassung und Urlaubskartei sowie die Betreuung der Drucker und Kopierer. Ein wahres Allround-Talent eben.
Zweiter Bürgermeister Joachim Hassel, der zusammen mit Personalratsvorsitzenden Sandro Köhler-Terz die Ehrung vornehmen durfte, lobte besonders Stefan Zinks zuverlässige und kollegiale Art

Lieber Stefan, herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und bleib so wie du bist!

Auch wenn eine richtige Feierstunde pandemiebedingt leider nicht möglich war, freute sich Stefan Zink über das Lob und die Anerkennung von Zweiten Bürgermeister Joachim Hassel und Personalratsvorsitzenden Sandro Köhler-Terz.

Kategorien: Rathaus

Gemeinde Ebersdorf

Das Rathaus bleibt voraussichtlich bis 30.06.2021 (analog zur Bundesnotbremse) geschlossen. Zur Reduktion des Infektionsrisikos arbeitet die Belegschaft überwiegend mobil von Zuhause aus und der Besucherverkehr im Rathaus ist auf ein absolutes Minimum herunter gefahren. Selbstverständlich kümmern wir uns weiterhin zuverlässig um Ihre Anliegen, bitten aber auf persönlichen Kontakt zu verzichten.

Sie erreichen unser Notfalltelefon MO-FR von 8.00 bis 12.00 Uhr unter 09562/385-0 und uns per Mail an info@ebersdorf.de

Wir danken für Ihr Verständnis! Bleiben Sie gesund! 

Kontakt

Raiffeisenstr. 1
96237 Ebersdorf b.Coburg
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 09562/385-0

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.