Bay. Meisterschaft der Vogelzüchter

im Dezember in der Kultur- und Sporthalle

Wer ist der Schönste im ganzen Land?
Kanarienzucht- und Vogelschutzverein Coburg richtet vom 10. bis 13. Dezember die Bayerische Meisterschaft der Vogelzüchter 2015 in der Kultur- und Sporthalle Frohnlach aus.

Schau-Singen, -Zwitschern, -Flattern oder auch nur etwas kokettieren mit leicht schräg gehaltenem Köpfchen ist angesagt, wenn 150 Züchter ihre rund 2000 gefiederten Freunde auf den Laufsteg der Vogelschönheiten schicken. Von Donnerstag, 10., bis Sonntag, 13. Dezember, ist der Kanarienzucht- und Vogelschutzverein Coburg nach dem Jahr 1962 wieder einmal „im Schatten der Burg“ Ausrichter der größten Vogelschau Bayerns. In der Kultur- und Sporthalle Frohnlach findet die 69. Bayerische Meisterschaft der Vogel-züchter nach dem Krieg statt.

In über 50 Vitrinen und Volieren kann der Besucher dann von den kleinsten Exoten bis zu den großen Kakadus und Amazonen die schönsten Vögel bestaunen. In der Bewertungsschau hat jedes Vöglein und jede Vogelart einen speziellen Käfig. 13 Preisrichter werden dann die Tiere in den einzelnen Sparten bewerten. Seit über 100 Jahren sind dafür die Vorgaben reglementiert.
Derzeit sind die Vögel sozusagen noch im „Trainings-Camp“ der einzelnen Züchter. So auch beim Vorsitzenden des Coburger Vereins, Franz Reichhold, der zusammen mit Sohn und Enkel schon recht erfolgreiche Tiere international präsentieren konnte. In der derzeitigen Phase werden die Vögel in speziellen Käfigen auf die Meisterschaft trainiert. Sie sind in der Vorbereitung auf die Rahmenbedingungen, den Tagesablauf und die Temperaturen in der Meisterschaftshalle. Schließlich sollen sie dem festgelegten Zuchtziel – Idealbild – bei der Bewertung ziemlich nahe kommen.
Ein erfolgreicher Züchter zu sein oder zu werden, bedeute über Jahrzehnte „an 365 Tagen im Jahr für die Vögel da zu sein“, betont Reichhold. Um gelungene Tiere präsentieren zu können, bedarf es viel Geduld und eigenes Erleben, um die notwendige Erfahrung zu erlangen, unterstreicht er. Er selbst züchtet seit über 30 Jahren. Bei dieser Bayerischen nimmt der Großheirather mit Kanarien-vögel (Positurrasse „Japan Hoso“) sowie mit Sperlingspapageien „Blaugenick“ und „Grünbürzel“ teil. Für den entscheiden-den Augenblick erhofft er sich natürlich auch etwas Glück.
War es 1962 bei der Meisterschaft in Coburg noch eine reine Gesangskanarien-Ausstellung, so seien in diesem Jahr die verschiedensten Vogelrassen vertreten. Übrigens, im Jahr 2016 findet die Bayerische Meisterschaft im mittelfränkischen Ansbach statt. Doch bis dahin ist noch ein Jahr Zeit. Im Moment heiße es alle Kräfte für die Ausstellung in Frohnlach zu bündeln.
Ab Montag, 7. Dezember, werden täglich bis zu 50 Personen beschäftigt sein, um den logistischen Aufwand in der Halle zu bewältigen, erzählt Franz Reichhold. Dabei zähle der Verein nur rund 50 Mitglieder. „Doch wenn man unter dem Strich vielen Besuchern unser schönes Hobby näher bringen kann, hat sich der Aufwand gelohnt.“

Programm: [663 KB]
Donnerstag, 11 bis 19 Uhr, Einlieferung für alle Sparten.
Freitag, ab 8 Uhr, Bewertung der Tiere.
Samstag, 10 Uhr, Ausstellungs-Eröffnung durch Schirmherr Bürgermeister Bernd Reisenweber (Ebersdorf); 19 Uhr Festabend mit Siegerehrungen im Gasthaus „Sauerteig“ Rödental, dem Vereinslokal der Coburger Vogelzüchter.
Ausstellungs-Öffnungszeiten: Samstag, 9 bis 17 Uhr und Sonntag, 9 bis 16 Uhr.