Bürgermeister spendet

Spendenübergabe nach Geburtstag

Was schenkt man Jemanden, der doch augenscheinlich bereits alles hat... Um diese Frage gar nicht erst aufkommen zu lassen, richtete Erster Bürgermeister Bernd Reisenweber anlässlich seines 50. Geburtstages ein Konto für Geldspenden zu Gunsten der Helfer vor Ort Ebersdorf und der Wildlandstiftung Bayern bei der VR-Bank ein.

An seinem Ehrentag konnte er sich nicht nur über viele Gratulanten, sondern auch über viele Einzahlungen auf dieses Konto freuen. Am 22.10.2013 überreichte er daher zusammen mit Bernd Dehnelt von der VR-Bank einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro an William Nelson, den Vorsitzenden des Fördervereins der Helfer vor Ort in Ebersdorf.

Obwohl die Spenden eigentlich jeweils zur Hälfte aufgeteilt werden sollten, übersteigt der Betrag für die Helfer vor Ort den für die Wildlandstiftung Bayern. "Viele Einzahlungen war explizit mit diesem Verwendungszweck gekennzeichnet. Dies werte ich als Zeichen dafür, dass der Einsatz der Helfer vor Ort in Ebersdorf anerkannt und gerne gefördert wird. Und diesem Wunsch der Spender entspreche ich selbstverständlich gerne", sagte Reisenweber bei der Spendenübergabe.

Aber auch für die Wildlandstiftung Bayern gab es 2.500 Euro. Die Förderung des Naturschutzes liegt Bernd Reisenweber ebenfalls sehr am Herzen.

Auf dem Bild:
Bernd Dehnelt VR-Bank Coburg, William Nelson Vorsitzender Förderverein Helfer vor Ort Ebersdorf, Bernd Reisenweber Erster Bürgermeister