Energetische Sanierung der Frankenland-Halle

Durch das Konjunkturpaket II wurde es möglich, die nahezu 20 Jahre alte Frankenland-Halle Ebersdorf unter energetischen Gesichtspunkten umfassend zu sanieren.
Als sich die Gemeinde Ebersdorf um einen Anteil aus dem Programm bewarb, ging man von Baukosten in Höhe von 1,2 Millionen Euro aus. Freude herrschte, als man den Zuschlag von 85 Prozent, also für 1,05 Millionen Euro erhielt. Im Zuge der Planung entschloss man sich, weitere sinnvolle Maßnahmepakete mit durchzuführen, so dass nun mit Baukosten in Höhe von insgesamt 2,6 Millionen Euro zuzüglich Nebenkosten kalkuliert wird. Nach der energetischen Modernisierung rechnet man künftig mit Energieeinsparungen bis zu ca. 40 Prozent.

1. Bauabschnitt 2009:
+Verstärkung der bestehenden Tragwerkskonstruktion
+Demontage der Dächer über der Haupthalle und der Kopftribünen
+Verlegen der Akustik Holzblock Dachelemente, der Wärmedämmung und des Alu-
Trapezdaches
+Montage von Alu-Lichtdach-Konstruktion über der Haupthalle und den Kopftribünen
+Anbringen eines Brandschutzanstriches an der Stahlkonstruktion
+Installation einer neuen Beleuchtung und Einbau einer Brandmeldeanlage

2. Bauabschnitt 2010:
+Verlegen der Fernwärmeleitung
+Modernisierung der Nebendächer
+Erneuerung der Fenster- und Fassadenelemente gemäß EnEV
+Austausch der komplett bestehenden Fassadenverkleidung gemäß EnEV
+Einbau einer Gebäudeleittechnik
+Erneuerung der Hallenlüftungsanlage
+Erneuerung der Heizungsumwälzpumpen
+Einbau einer Fußbodenheizung und Erneuerung des Sportbodens
+Ausstattung mit neuen Sportgeräten (Sprossenwände, Basketballanlagen, Kletterseile u.s.w)

3. Bauabschnitt 2010/2011:
Modernisierung Foyer
+Modernisierung des bestehenden Fliesenbelags
+Austausch der Gläser in der Glasfassade entsprechend der EnEV
+Erneuerung der Beleuchtungsanlage
Modernisierung der Nebenhalle
+Erneuerung der Traufausbildung am bestehenden Dach
+Modernisierung der Nordfassade einschl. der Glasbausteine
+Austausch aller Verglasungen in der TV-Halle
+Einbau von Außentüren für den Fluchtweg
+Brandschutzmaßnahmen
+Optimierung der Lüftungsanlage
+Einbau einer Gebäudeleittechnik