Wiedereröffnung Lehrschwimmbecken

Pack die Badehose ein...

Wiedereröffnung des Lehrschwimmbeckens der Volksschule Ebersdorf
am 13.03.2008

Nach 17-monatiger Schließung durch das Beweissicherungsverfahren und 8-wöchiger Bauzeit zur Sanierung des Lehrschwimmbeckens, ist die Bade-Saison jetzt wieder eröffnet.
Das Startschwimmen absolvierten 1. Bürgermeister Bernd Reisenweber, Rektor Werner Schumann und Georg Kreul, als Sachbearbeiter von der technischen Bauverwaltung zusammen mit einem Dutzend Schulkinder am 13.03.2008.

Doch bevor es ins kühle Nass ging, bedankte sich Bürgermeister Reisenweber bei den Lehrkräften und der gesamten Schule, die die Sanierungsmaßnahmen so gelassen ertragen haben. Für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde lobte er den Architekten Herrn Lebok vom Architekturbüro Lauer und Lebok. Ein herzliches Dankeschön ging auch an Herrn Kreul, den Sachbearbeiter der Gemeinde, dessen ganzes Engagement der Sanierung galt.

„Es ist wichtig, vor allem bereits in jungen Jahren die Bewegung und Gesundheit zu fördern“, stellte Herr Lebok fest. Ihm ist bewusst, dass dieses Becken eine große Verantwortung und Aufgabe für die Schule und Schüler hat.
Sein Dank richtet sich an die Gemeinde, für das entgegengebrachte Vertrauen und vor allem an die einheimischen Firmen, für die Unterstützung.

Rektor Werner Schumann erklärte, dass er es immer als eine „Verpflichtung gegenüber sich selbst“ gesehen hat, dass Schüler in der Schule das Schwimmen erlernen können. Jeder Schüler der Volksschule Ebersdorf, der die vierte Klasse beendet hat, hat erfolgreich schwimmen gelernt. Das können nur wenige Schulen im Landkreis aufweisen. Pro Klasse sind zwei Stunden Schwimmen in der Woche im Stundenplan enthalten. Hinzu kommt eine Arbeitsgemeinschaft Schwimmen, der interessierte Kinder beitreten können. Auch Herr Schumann richtet seinen Dank an alle Beteiligten dieses Projekts und freut sich, dass jetzt wieder im heimischen Becken geschwommen werden kann!