Trauer um Wulf Schumacher

NACHRUF

Am 7. Juli 2017 verstarb

Herr Wulf Schumacher

Inhaber des Bundesverdienstkreuzes am Bande

Mit seinem Tod verliert die Gemeinde Ebersdorf b.Coburg einen verdienten Bürger und einen großen Unternehmer, dem seine Heimatgemeinde immer wichtig war.

„Von Mensch zu Mensch„ lautet nicht nur die Philosophie der Firma Schumacher, vielmehr wurde dies durch Wulf Schumacher gelebt. Wenngleich er es auch schaffte, seine Firma europaweit aufzustellen, so war es ihm doch auch immer ein Bedürfnis ein Familienunternehmen zu bleiben, mit Wurzeln in Ebersdorf b.Coburg. Hier schuf und sicherte er Arbeitsplätze, engagierte sich aber auch als Sponsor und Gönner vieler Vereine.

Für seine besonderen Verdienste im sozialen und unternehmerischen Bereich, seine Treue gegenüber seiner Heimatgemeinde und ihren Vereinen wurden ihm zahlreiche Ehrungen zuteil. 1998 erhielt er den Gemeindeehrenteller, 2007 die Medaille für besondere Verdienste in Gold, 2008 die Bürgermedaille und 2013 den Ehrenring der Gemeinde Ebersdorf b.Coburg.

Von staatlicher Seite wurden seine herausragenden Leistungen 2008 mit der Staatsmedaille für besonderes Verdienste um die bayerische Wirtschaft sowie dieses Jahr im April mit der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt und anerkannt.

Die Gemeinde Ebersdorf b.Coburg ist stolz darauf, einen Mensch wie Wulf Schumacher, mit seinem Verantwortungsbewusstsein und Gemeinsinn, in ihrer Mitte gewusst zu haben. Für seine Tätigkeiten gebührt ihm der Dank der gesamten Gemeinde.

Wir werden Wulf Schumacher stets ein ehrendes Gedenken bewahren.
Unser Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie.

Gemeinde Ebersdorf b.Coburg

Bernd Reisenweber, Erster Bürgermeister und der Gemeinderat